1. Zum Inhalt springen

Suche

Header

Inhalt

Aktuelle Publikationen zum Arbeitsmarkt nach Branchen

Informationen u.a. zu Zeitarbeit und zum Bausektor

Vorschaubild - Zeitarbeit in Deutschland2019/07: Aktuelle Entwicklungen der Zeitarbeit(pdfPDF, 826 KB)

Zeitarbeit ist eine feste Größe auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Die flexible Beschäftigung von Arbeitnehmern ermöglicht es Unternehmen, ihren Personalbedarf zügig an Auftragsschwankungen anzupassen. Leiharbeit ist durch eine überdurchschnittlich hohe Dynamik und Fluktuation gekennzeichnet. Daher haben Leiharbeitnehmer ein erhöhtes Risiko, aus Beschäftigung heraus arbeitslos zu werden. Jedoch bietet die Zeitarbeit Beschäftigungschancen für Menschen, die aufgrund einer vergleichsweise großen Arbeitsmarktferne bei der Beschäftigungssuche Probleme haben, so auch für geflüchtete Menschen. Am aktuellen Rand nahm die Zahl der Leiharbeitnehmer ab, was, nach den Einflüssen der jüngsten gesetzlichen Änderungen, mittlerweile zunehmend auch auf konjunkturelle Gründe zurückgeführt werden kann.

dazugehörige Abbildungen(pdfPDF, 288 KB)


Vorschaubild - Strukturen der Arbeitslosigkeit2016/01: Branchenbericht - Der Arbeitsmarkt im Bausektor 2014(pdfPDF, 2 MB)

Die Arbeitsmarktsituation im Baugewerbe hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich verbessert, so stieg die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten seit dem Jahr 2006 stetig an. Die Zahl der neu gemeldeten Stellen war in den vergangenen Jahren hingegen weiterhin rückläufig. Die Zahl der Arbeitslosen mit Bauberufen ist seit dem Jahr 2007 deutlicher zurückgegangen als die Zahl der Arbeitslosen in der Gesamtwirtschaft. Eine große Herausforderung für die Baubranche zeigt sich demgegenüber in der Gewinnung von Nachwuchskräften: So zeigen sich in den Bauberufen zum einen zunehmende Probleme bei der Besetzung von Ausbildungsplätzen und zum anderen ein überdurchschnittlicher Anteil vorzeitig gelöster Ausbildungsverträge.

Marginalspalte